You are herePhilips HF3471/01 Wake-up Light

Philips HF3471/01 Wake-up Light


Mit dem HF3471/01 Lichtwecker hat Philips endlich die Schwächen der Vorgägngergeneration ausgemerzt. Der neue Lichtwecker bietet mit 250 Lux eine anständige Lichtstärke, die auch größere Morgenmuffel aus dem Schlaf bringen sollte. Zudem baut der Lichtwecker deutlich kompakter und findet auf jedem Nachtschränkchen seinen Platz.

Gesamtbewertung: 
4
Bedienung: 
5
Design & Wertigkeit: 
4
Lichtstärke: 
5

Während das Design des Philips HF3471/01 Lichtweckers gegenüber der Vorgängergeneration klarer und funktionaler erscheint, ist der Lichtwecker um ein gutes Stück kleiner geworden. Der runde Grundkörper trägt vorne ein eingelassenes DotMatrix-Display sowie die Bedienknöpfe. Seitlich angebracht ist ein hervorstehender Schalter für die Weckunterbrechung, der auch im Halbschlaf gut ertastet werden kann und ein paar Minuten Ruhe bringt. Das Display ist in seiner Helligkeit dimmbar.

Zum Wecken steigert der Lichtwecker binnen 30 Minuten die Helligkeit kontinuierlich von ganz dunkel bis zu einer einstellbaren Maximalhelligkeit. Parallel wird das Radio oder einer der Naturklänge leise eingeschaltet, um nach einer Weile die vorgewählte Lautstärke zu erreichen.
Die Lichtintensität der Sonnenaufgangssimulation ist dabei in 20 Stufen einstellbar. Je nach Positionierung des Weckers und eigener Vorliebe kann so eine optimale Helligkeit geschaffen werden.

Eine interessante Zusatzfunktion ist die Dämmerungssimulation, die ein wohliges Einschlafen fördern soll. Der apprupte Wechsel von Hell zu Dunkel wird vermieden, der Körper kommt langsam zur Ruhe. Insbesondere die langsam leiser werdende Musik ist wesentlich angenehmer als ein apprupt abschaltender Radiowecker.
Da als Leuchtmittel eine 100 Watt Halogenlampe zum Einsatz kommt, ist der Philips HF3471/01 Lichtwecker sehr gut als (dimmbare) Leseleuchte einsetzbar. Das warme Halogenlampenlicht entpricht herabgedimmt in etwa der rötlichen Abendsonne.
Nachteil der Leuchtmittelwahl ist, dass das warme Licht den circadianen Rhytmus beim Aufstehen nicht zusätzlich in Schwung bringt. Hier ist eine Energiesparlampe mit "kälterem" Licht im Vorteil, denn der hohe Blauanteil im Licht unterbindet die Ausschüttund des Schlafhormons Metatonin. Unserer Erfahrung nach wird das wärmere Licht aber auch beim Aufwachen als angenehmer Empfunden und erfüllt den Zweck des Aufweckens sehr gut. Es ersetzt damit jedoch keine morgendliche Lichttherapie.

Durch den Wechsel zurück zur Halogenlampe ist auch endlich wieder ein Austausch des Leuchtmittels möglich. Ein deutlicher Vorteil, der den Nachteil des höheren Stromverbrauchs (Geschätzte 3-5€ pro Jahr) mehr aus aufwiegt.

Der Radioempfang ist sehr gut, die Klangqualität für die größe des Lichtweckers gut. Besonders praktisch fanden wir, dass zwei Weckzeiten eingestellt werden können, die über einen Schalter aktiviert werden. So entfällt das leidige Umstellen am Wochenende.

Gelegentlich berichten Nutzer von Knack- oder Brummgeräuschen während der Sonnenaufgangssimulation. Bei dem Lichtwecker in unserem Test haben wir diese Geräusche nicht nachvollziehen können. Es scheint sich eher um ein vereinzelt auftretendes Phänomen zu handeln. Wir empfehlen, im Zweielsfall von Ihrem 14-tägigen Rückgaberecht Gebrauch zu machen.

Alternativ gibt es den etwas günstigeren Lichtwecker Philips HF3470/01 Wake Up Light, der ohne Dämmerungssimulation, mit nur einer Weckzeit und einem Weckgeräusch (Vogelgezwitscher) einen reduzierten Funktionsumfang bietet.

Leuchtmittel: 
1 x 100W
Gewicht: 
0.60 kg
Garantie: 
2 Jahre
Radio: 
ja
Weckgeräusche: 
Vogelgezwitscher, Klangschalen, Signalton
Dimmbar: 
ja